Drachen- Geschichten

Im Oktober letzten Jahres  erzählte ich euch die Geschichte von

EMIL- dem Traumbeschützer.

Das war ja als einmaliges Projekt gedacht.

Daraufhin bekam ich einige Anfragen, ob man diesen nicht doch als Bett- Maus- Drachen nähen könnte.

Da ich selbst verliebt in den Traumbeschützer war und eigentlich schon lange eine Bettmaus für mich nähen wollte, entschloss ich mich, einen Muster- Drachen zu basteln. Da habe ich dann schon einige Versuche gebraucht, um endlich ein brauchbares Schnittmuster zu erstellen.

Nun habe ich endlich meinen eigenen EMIL.

20153

Eine liebe Mama aus meinem Twitterhausen wird bald zum zweiten Mal Jungs- Mama und wünschte sich einen Traumbeschützer für das Baby.

Freudig sagte ich zu. Sie machte sich aber auch arg Gedanken, dass der große Bruder, der nur eine Bettmaus zum kuscheln hat,  vielleicht ein klitzekleines bisschen eifersüchtig werden könnte. Auch mich hat das arg beschäftigt. Womit könnte man den kleinen Mann glücklich machen?

Nun wache ich ja fast täglich brav vor dem Wecker klingeln auf. Das ist die Zeit, in der mir oft, einfach so, tolle Ideen durch den Kopf schießen. Ich hatte vor ein paar Wochen für meine Püppis Kuschelkissenbezüge, mit Fuchs und Bärchen, genäht (hier und hier bei Instagram zu sehen), wieso sollte das nicht mit einem Drachen zu machen sein?

Viele Drachen musste ich mir in der Google- Bildersuche anschauen…

2 Tage hats gebraucht, dann war das Großer- Bruder- Trost- Drachen- Kuschelkissen fertig.

2015-04-29

Und ich bin seeehr gespannt, was der (bald) große Bruder dazu meint 😉

2015-04-291

Advertisements

Das Schwein Bruno und die Ente Helena

Nun endlich will ich berichten, wie es mit Raffis Freunden weiterging.

Cover-einzelne-Seite[1]

HIER habe ich euch erzählt, wie es mit dem Kater Raffi angefangen hat. Schon vor ein paar Wochen hatte ich es endlich geschafft den langwierigen Geburtsprozess von seinen liebsten Freunden, Schwein Bruno und Ente Helena, zu vollenden, nun komme ich endlich dazu es aufzuschreiben.

Ja, es war nicht so einfach wie ich es mir gedacht hatte.

Immer und immer wieder ließ ich in Gedanken die beiden Figuren entstehen, bis es dann in meinen Fingerspitzen angekommen war und es auch endlich schnatterte und grunzte brauchte eine lange Zeit.

Helena sollte frech in die Welt hinaus schnattern und aufgeregt mit den Flügeln flattern können.Helena

Bei Bruno musste ein dickes Bäuchlein sein und die Ohren mal keck aufrecht stehen oder beim über den Bauernhof rasen, im Winde nach hinten wedeln können. Das lustige Ringelschwänzchen ist auch ein wichtiges Merkmal.Bruno

Es kamen so einige Materialien neben dem kuscheligen weißen Minkyplüsch und rosa Fleece zum Einsatz, wie: Füllwatte, Papphülsen, doppelt bis dreifach Volumenvlies für Bäuche, Blumendraht für Schweineschwänzchen und  -ohren, Plastikfolie im Schnabel, Sicherheitsaugen, hellblaue Uraltknöpfe (weil Bruno blaue Augen hat), ja sogar ein paar Marabufedern für den Bürzel und die vorwitzigen Kopfpuschel von Helena…

…und …ganz, ganz viel Liebe und Geduld 😉

201430

 

Manchmal blieben die angefangenen Teilchen eine Woche liegen, bis ich mich endlich traute weiter zu nähen. Ja, ich hatte auch schon mal Angst, dass es mir überhaupt nicht gelingen würde.

Dann wieder hörte mein Mann von Zeit zu Zeit ein Kichern aus meinem Nähstübchen, wenn mir wieder ein lustiges Detail gelungen war.

Auf der Schweine- Collage bekommt ihr mal einen Eindruck, wie so ein kreatives Chaos bei mir aussieht. Und da ist der Fußboden noch nicht einmal zu sehen…

Ich bin sehr froh dieses ehemalige Kinderzimmer für meine kreativen Ein Anfälle zu haben, und die Türe einfach hinter dem Chaos zu machen zu können.

201431

Hier posen die zwei lustigen Bauernhofbewohner endlich

201433

201432Und nun warte ich ganz gespannt auf das Erscheinen des Buches und den ersten Einsatz der 3 Freunde bei der Vorlesestunde im Kindergarten.

201434

Snap-Snap- das schielende Kokedil

Sehr oft gehen meine Enkel- Püppis in Singelpu in den Singapore Zoo, das wirklich riesige SEA Aquarium oder den  River Safari Park.

So sind sie den Tieren sehr nah und lernen sie lieben. (Ich habe das selbst alles schon besucht und finde es grandios gestaltet.)

Die kleine Püppi mag neben den Pandas zur Zeit sehr gerne das Kokedil

es macht snap-snap.

IMG_2001

Das fand ich sooo schrecklich niedlich…….. das ich wieder einmal ganz spontan beschloss ihr ein solches  Snap-Kokedil als Handspielpuppe für extra kleine Hände zu nähen.

Ich hatte genau noch so ein ausreichend großes Fitzelchen grünen Fleece übrig … und habe am letzten Donnerstagabend (TVOG lief bis halb Zwölf nebenher) durchgebastelt und genäht, bis es fertig war.

201428

Die Augen ließen sich nicht ganz so fixieren wie ich wollte.  Nun schielt es ein bisschen 😉

Und es ist ein Baby-Kokedil geworden, mit ganz kleinen sanften Zähnen! ❤

201429

Vom Drachen EMIL- dem Traumbeschützer

In meinem Twitterhausen gibt es bald wieder einen besonderen Kindergeburtstag.

Eine eigene Bettkuschelmaus, von mir gemacht, wünscht er sich der kleine Junge wohl schon seit einiger Zeit.

Nun hat mich seine Mama dazu angesprochen und ich habe freudig zugesagt.

Die Farben waren schon ausgemacht, die Stoffe rausgesucht… da fragte ich mich, ob eine Maus für einen 5-Jährigen nicht ein bissi zuuu süßlich wäre?

Ich weiß, dass er ein kleiner großer Ritter- Fan ist und mir schwebte plötzlich ein Drache vor Augen.

Der Gedanke ließ mich nicht mehr los, sogar nachts grübelte ich darüber.

Als ich dann durch Pinterest durchgestöbert bin, das mache ich manchmal zur Inspiration, speicherte ich verschiedene Drachen ab und entwarf schließlich ein Muster.

Als ich der Mama die Idee mitteilte, sagte sie nur: „… der wird ausflippen vor Freude!“

Jetzt war genug Ansporn da und es dauerte nur 3 Abende vom Probestück aus Bettlaken bis zum fertigen Bett-Drachen.

(ich verrate jetzt nicht, dass ich zigmal auftrennte und neu nähte)

201425

Ich finde ihn ja selbst so so knuffig  🙂  (und ein bisschen süß)

Ja, gruslig kann ich eben nicht!

Als Freude für mich und als Überraschung für den kleinen Bengel (darf ich das zu einem lütten Berliner sagen?) habe ich noch einen kleinen Ritter Kuni dazu gebastelt.

201426

Der erzählt ihm abends im Bett eine GuteNachtGeschichte und EMIL (lateinisch: der Eifrige) beschützt danach seine Träume.

201427

Und ich kann nach so einer runden, gelungenen Sache auch seeehr gut schlafen 😉

Pferdchen für Meedchen

In einem bestimmten Alter gehören Pferdchen und Meedchen einfach zusammen, stimmts?

Na ja, manchmal müssen es auch Einhörner oder diese kleinen Fillys sein.

Ich kenne da zum Beispiel eine 5-Jährige, die total in Pferde vernarrt ist und auch schon sehr viel darüber weiß.

Als ihre Eltern mich zu einer Geburtstagsfeier einluden und keine Geschenke gewünscht wurden, entschloss ich mich den Geschwister- Mädchen etwas zu nähen.

Das hübsche Freebook Kuschelpferd, hier gefunden, lag schon lange in meiner Projektekiste und ich freute mich es endlich zu verwenden.

Schöne Punktestoffe habe ich immer auf Lager 😉

Für die kuschelige Rückseite kaufte ich 2 braune und für Mähne und Schwanz ein weißes Frotteehandtuch.

In den Satteltaschen kann man einen kleinen Schatz verstecken.

Die Augen bekamen mit den schwarzen Sicherheitsaugen etwas mehr Leben.

201424

 

Hach was war ich gespannt, ob diese ca. 50 x 50 cm großen Pferdchen ankommen würden?

Ich war jedenfalls sofort valiept in diese Beiden!

 

201423

Und JAAA, die leuchtenden Kinderaugen waren der Beweis.

Genau das richtige Mitbringsel für kleine pferdeverrückte Meedchen wars!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jan und Henry in Singelpu

An einem Freitag- Abend in Singelpu zur Sandmannzeit, also dort wird freitags der Donnerstags-Sandmann geschaut, wegen Zeitverschiebung und so…

jedenfalls sagte die kleinste Püppi (2 J.):

„… mötte Henry haben, bitte Mama!“

Ihr kennt Jan und Henry, ja?

JAAAA?????

Niiiiiiiicht????       Dann wenigstens mal hier kurz schauen!

Also, ich bin ja valiept in die beiden knuffigen Erdmännchen 🙂   kurz, wenn Püppis wünschen -> muss Omi Wünsche erfüllen, ich kann nicht anders!

Also Onlineshops nach Henry- Plüsch durchsucht, tatsächlich fündig geworden, laaange gegrübelt wie ich diese Augen hinbekommen und überhaupt so eine Handpuppe nähen könnte.

Festgestellt das ich soundso Abstriche bei der Ähnlichkeit machen muss und einfach drauflos gebastelt. Ich hatte ja ne Woche Urlaub im Wochenendhaus!

Da ich euch ja gerne zeige, was ich so nähe, kamen mir Zweifel, ob ich das denn überhaupt darf, so einfach eine berühmte Puppe nachbauen.

Ich recherchierte nach dem Erfinder, fand ihn hier bei Big Smile und schrieb ihm kurzerhand eine E-Mail. Überraschend schnell bekam ich eine so so liebe Antwort, über die ich mich riesig freute. Danke lieber Martin Reinl!

So erfuhr ich, dass die Figuren und Puppen natürlich geschützt sind, aber für den Eigenbedarf und ohne geschäftlichen Hintergrund darf man so etwas schon mal nachbasteln.

Wenn ihr mehr von und über Martin Reinl wissen wollt, dann schaut hier und hier, es lohnt sich!

Ich habe schon ein paar Nächte grübeln müssen, einige Stunden dran genäht- getrennt- genäht…. bis ich voller Spannung auf das erste skypofonieren mit den Püppis wartete.

201413

Der Anblick der Gesichter und offenen Münder war unbezahlbar und sofort ließen sie sich auf eine Unterhaltung mit Henry ein, ich hatte da nix mehr zu sagen 😀

Aaaaaaber, ZWEI Püppis….. heißt, für mich natürlich, noch den Jan dazu nähen, logo!

Also weiterbasteln…

201414

Jan und Henry

 „Alle Augen zugemacht,

wir schlafen jetzt die ganze Nacht!“

 Und für die lange Reise nach Singelpu bekamen sie, stilecht, ihre Kuschelkissen dazu.

201415

 

Die Ankunft des Paketes und das erste Spiel bekam ich zum Dank als Videoaufzeichnung.

Zum fressen niedlich!!!! ❤ 

Es ist so klasse wie 2- und 4- jährige Kinder damit umgehen können und nun zum einschlafen ihre eigenen Jan und Henry- Geschichten erzählen.

Da saß ich nun mit leeren Händen….

Im Kopf jedoch die Idee, es muss nun noch Jemand zum Skypen mit den Püppis in meine Hand.

Also schnell weiter genäht, und der Opa hat den genialen Namen erfunden, da ist sie nun,

die Omi Henriette, mit der blauen Perlenkette.

Henriette

Die Omi fragt nun beim Skypen nach ihren Enkelchen Jan und Henry und wir haben viel Spaß!

PS: Die große Püppi ist übrigens nicht davon abzubringen „Yang“  statt Jan zu sagen!

Tja, der asiatische Einfluss halt 😀

Nachtrag!!!

Hallo liebe Freunde und Freundinnen von Jan und Henry,

ich bekomme sooo viele ganz lieb geschriebene Anfragen zu den 2 Erdmännchen, die kann ich unmöglich alle einzeln beantworten.

Nun habe ich mich an einem freien Tag entschlossen eine Erklärung zu schreiben, so dass jeder eine Antwort bekommt.

Leider habe ich keine Vorlage für die Figuren erstellt und es gibt auch keine Nähanleitung. Solche Sachen entstehen im Laufe der Herstellung. Nur den Entstehungsprozess fotografiere ich mit. Im Nähprozess habe ich immer wieder Anpassungen gemacht und würde mir gar nicht trauen sie noch einmal genauso herzustellen.

Auch bin ich berufstätig und schaffe es zeitlich nicht einmal all meine Ideen in die Tat umzusetzen, geschweige denn für Andere zu nähen.
Wer den Text auf meinem Blog aufmerksam liest, erfährt warum ich die Erdmännchen gar nicht vervielfältigen darf. Ich habe mich ja vor der Veröffentlichung auf meinem Blog deshalb mit M. Reinl ausgetauscht.

Ich weiß aber, das big smile die Erdmännchen an WDRmg als Lizenzagentur gegeben hat, da sollen sie dann vermarktet werden.

Also vielleicht habt ihr ja bald die Chance ein solches Erdmännchen zu kaufen.

Herzliche Grüße KETI

Herzige Punkte – mit viel Liebe vernäht !

Schon sehr, seeehr lange drückte ich mich um diesen Schnitt herum!

HIER – im Web gefunden!

Es sah so irre niedlich aus, wie die zwei Püppis ihre herzigen Rücken zeigten.

Den roten Stoff mit den weißen Punkten schob ich monatelang von einer Ecke auf dem Nähtisch in die Andere.

Die englische Anleitung und die Maßangaben in Inch und Zoll machten mich wahnsinnig! Doch ein lieber Mensch half mir letztes Wochenende ein wenig beim übersetzen auf die Sprünge und schließlich kapierte ich die etwas umständlich erklärte Beschreibung und es ging mir plötzlich von der Nadel 😉

Es war trotzdem eine ziemlich fuddelige Angelegenheit wie man auf den Fotos erkennen kann.

201410

 

 … ich könnt platzen vor Niedlichkeit ❤

 

201411

Wenn meine Enkelpüppis dann mal ein Tragefoto schicken, setze ichs ganz bestimmt für euch hier unten drunter 😉

Daaaaaaaaa sind sie 🙂

2014 Miezmaus

Singelpu- Marketing- Minion- Maskottchen

Es war einmal ein gelbes Viereck… quatsch!

Es war einmal eine Mama, die ihre beiden Kleinen Mädchen hin und wieder als Mini-Minions betitelte… quatsch!

Es war einmal eine Mami, die todesstolz war, als sie erfuhr, dass ihre Tochter in Singelpu einen Traumjob ergatterte…

hmm, ja, so könnte es gewesen sein 😉

Jedenfalls hatte ich sofort den Gedanken, sie MUSS ein Maskottchen zum Jobbeginn bekommen!

Als ich mich nun, wie schon so oft, ins Web auf Suche nach einer Inspiration fürs Maskottchen begab, stolperte ich mehr oder weniger über diese kleinen gelben Dinger.

Ich gebe zu, die Minion- Filme habe ich noch nie gesehen, aber schon genügend darüber gesehen und gehört. Aber diese Vielfalt dieser lustigen Minions zauberte sofort einige Ideen vor mein inneres Auge.

Ich nahm gelben Jersey, bügelte Volumenvlies von innen auf, nähte eine „Wurst“ und Stückchen für Stückchen fantasierte ich mir dieses Minion zusammen. Dabei vergaß ich sogar, wie sonst üblich, dies Schrittchen für Schrittchen zu fotogafieren.

2014-05-06

Ich kicherte fast 4 Stunden bis in den späten Abend beim basteln vor mich hin. Nähte, verwarf, trennte wieder auf, tüftelte endlos an diesen Brillengläsern (sie wurden schlussendlich aus Ösen gemacht), probierte zigmal etwas Neues…bis er sie endlich geboren war.

Ich finde ja sie schaut sehr gelb professionell, intelligent, sexy, fortschrittlich und verkaufsfördernd aus:

Taddaaaa… sie soll Glück und Erfolg bringen, das einmalige

Singelpu- Marketing- Minion- Maskottchen

 

2014-05-061

 

Nun muss sie sich nur noch auf die 10.000 Kilometer weite Reise machen- guten Flug nach Singelpu.

(und wenn sich das hier noch Irgendwer fragt warum es SINGELPU heißt–> so hat es einst die 2-jährige Püppi vor der Abreise genannt! UND SO BLEIBT DAS!)

Meeedchen- Spängchenetui

Fragt mich nicht wie ich zu diesem Schnitt kam, meine Linksammlung ist kaum noch zu überblicken 😉

Doch, ich habs gefunden, APRILKIND hat auf ihrem Blog ein paar hübsche Tutorials, darunter das Spängchenetui für Haarspangen und Gummis.

Was Frau Meeedchen halt so braucht.

Aber die Idee, das für meine große Püppi- Enkelin als Mitbringsel zu nähen, kam spontan beim Anblick meiner lila Stoffsammlung. Sie liiiebt neuerdings lila, oder wie sie in Singapur gerne sagt: purple one!

Also hab ich in lila geschwelgt, Herzjen und Pünktchen ausgewählt, ein paar hübsche Borten und ein lila Käfer- Knöpfchen.

Alles nach dieser wunderbaren Anleitung HIER zusammen genäht…

20131

….. und Taddaaa…… ich finds zum fressen süß :))

20132

Apfelzeit-> Jackenzeit-> Apfeljacke

Ich habe euch ja schon von den Erdbeer- Jacken erzählt. Hier und hier und hier.

Und als ich neulich so meine Fleece- Stoffberge anschaute, kam mir die Idee mal etwas Neues auszuprobieren.

Äpfel… herrliche grüne Äpfel… oder rote Äpfel auf grünem Fleece?

Yeah!   DAS muss es werden 🙂

2013-07 Erdbeer- und Apfeljacke2

Den Jackenschnitt hatte ich ja schon, also habe ich aus Papier verschieden große Äpfelchen ausgeschnitten und ein wenig mit rotem und grünem Fleece herumprobiert.

Eine Meedchen- Mama bekundete auch schon ihr Interesse an diesem Jäckchen und gleich machte mir das Erfinden noch viel mehr Spaß.

Und ich hoffe nun freut sich ein kleines Meedchen ein bisschen auf die kühleren Tage und zaubert mit dem Apfel-Jäckchen ein Lächeln in die Gesichter.

2013-07 Erdbeer- und Apfeljacke

In Meins auf jeden Fall  😉

2013-07 Erdbeer- und Apfeljacke1