Knusperzeugs- oder „ich hab da mal was vorbereitet“

… würde Jan Pütz aus der Hobbythek sagen 😀

In meinem Blog- Header heißt es ja: …was mir so zwischen die Finger kommt… und das ist nicht immer nur Nadel und Faden!

Als mich eines Tages natürlich Sonntags, wo die Geschäfte geschlossen sind ein unbändiges Süßhüngerchen überkam, riss ich förmlich die Küchenschranktüren auf und packte alles auf den Tisch, was sich eventuell zu einer Leckerei verarbeiten lassen könnte. Nach ungeduldiger Sondierung blieben folgende Zutaten zur Verarbeitung übrig

–           Bio- Dinkelvollkornflakes

–           Zartbitter- Kuvertüre

–           Gehobelte Mandeln

–           Kokosflocken

–           Bio- Kokos- Oel (cremig)

Fix ein Wasserbad mit Hilfe zweier Töpfe gebastelt, Kuvertüre zum Schmelzen gebracht, 1 Eßlöffel des Kokosöls hinein weiß Jemand etwa noch nicht, daß ich Kokos in jeglicher Form liiiiebe 2 -3 El Kokosflocken, genauso gehobelte Mandeln und dann solange diese Dinkelflakes hinzu gerührt bis ich das Gefühl hatte, jetzt ist es gewiss eine gesunde Leckerei, weil ja sooo viel Dinkel drin ist es könnt nach dem erkalten grad noch so zusammenpappen.

Jetzt auf Alufolie ausgebreitet und ungeduldig zugeguckt wie es so abkühlt.

Wahrscheinlich waren es doch zu viele Dinkelflocken 😉 also löffelte ich die Masse Portionsweise in meine Lieblings-Silikon-Muffinförmchen und bastelte sie kunstvoll auf Brettchen verteilt in den Kühlschrank. Da bekamen sie die nötige Konsistenz um mit den Fingern vernascht zu werden.

Ich sag euch, es hat nur aus dem Grund 2 Tage gereicht, weil der Weg zum Kühlschrank, um ein Förmchen zu holen, denn doch zu weit war 😀 …sprich, OBERLECKERST!

Also LOS, stöbert in euren Schränken, kreiert neue Leckereien, und verratet mir die Rezepte!

 

Advertisements